Die Jahreslosung 2023Mehr als ein Wohlfühl-Spruch

Hilde Naurath, Redakteurin der Herder Korrespondenz

Die Jahreslosung, die von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen ausgewählt wird, soll ein ganzes Jahr lang leiten. Die für 2023 hat dazu großes Potenzial: „Du bist ein Gott, der mich sieht.“ (Gen 16,13) Eine außergewöhnliche Losung schon dadurch, dass sie das erste Mal ein Zitat ist, das mit Hagar explizit einer Frau in den Mund gelegt ist – einer rechtlosen Sklavin wohlgemerkt, und nicht, wie die 92 bisherigen Losungen, Gott, Christus, einem Apostel oder Propheten. Und die schon allein dadurch höchstens auf den ersten Blick ein Wohlfühl-Kalenderspruch ist. Denn ein aus dem Zusammenhang gerissener Satz sagt so viel weniger aus als die ganze Geschichte, hier der Ägypterin Hagar, wie sie dem Stammvater Abraham den Sohn Ismael gebiert.

Die ganze Geschichte von Genesis 16 hat es in sich. Es geht um Sklaverei, Misshandlung, sexuelle Ausbeutung, Kinderlosigkeit, Leihmutterschaft, das alles in einem patriarchalen System – die Erzählung ist sperrig, mitleidlos, voller überraschender Wendungen, voller Verzweiflung und Kampf um Anerkennung. Hagar wird von ihrer greisen Herrin Sarai dem noch älteren Abram als Gebärobjekt untergeschoben; Gemälde vergangener Jahrhunderte zeigen detailliert den Kontrast zwischen welker Haut und vollbusiger Üppigkeit – oder auch verschreckter Kindlichkeit. Die daraufhin schwanger gewordene Ägypterin flieht vor weiteren Misshandlungen in die Wüste. Dort erscheint ihr ein Engel, in dem sie den Herrn erkennt, der sie sieht – und der sie zurückschickt in das Herrenhaus. Die Geschichte ist damit noch lange nicht zu Ende. Sie wird konträr interpretiert zwischen erfüllter Verheißung und text of terror, zwischen Aufforderung zur Selbstopferung und zur Auflehnung. Es lohnt sich, sich den gesamten Text noch in diesem Jahr (wieder) zu Gemüte zu führen. Die Themen darin, die Auswirkungen davon, sie sind bis heute aktuell.

Anzeige
Anzeige: Der Papst der Bücher. Schlüsseltexte zum Denken Benedikts XVI. von Benedikt XVI., Manuel Herder

Herder Korrespondenz-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Herder Korrespondenz-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.