Liebe Leserin, lieber Leser!

Im letzten Jahr haben viele unter der Hitze des Sommers gestöhnt. Wir wissen nicht, wie es in diesem Jahr sein wird. Der Klimawandel macht sich bemerkbar. Wir können ihn nicht mehr leugnen. Die Welt wird auch in dieser Hinsicht unsicherer. Für viele ist es bedrückend, diese Unsicherheit auszuhalten. Wir alle sind aber aufgefordert, nicht in Resignation zu versinken, sondern achtsamer mit der Natur umzugehen. Wir sollten uns von den düsteren Aussichten für die Zukunft unserer Welt auch nicht die Freude an der Schönheit der Natur nehmen lassen. Jede Jahreszeit hat ihr „Wunderbares“. Der Sommer lädt uns ein, in die Natur zu gehen, ihre Schönheit wahrzunehmen und zu bestaunen. Wenn ich die Schönheit der Natur bestaune, werde ich auch behutsamer mit ihr umgehen.

Aber nicht nur der Klimawandel prägt unser Welterleben. Auch die astronomische Forschung, die jüngst zum ersten Mal die dunkle Materie sichtbar gemacht hat, lässt uns mit einem anderen Blick in die Welt sehen. Wenn wir in einer klaren Sommernacht zum Himmel aufschauen, können wir nur erahnen, wie unendlich der Kosmos ist. Dann relativiert sich unser Dasein auf dem kleinen Planeten der Erde. Beide Blickrichtungen sind wichtig: das Augenmerk auf die Verantwortung für unsere Erde und der Blick in die Unendlichkeit der Welt, der uns die Größe Gottes erahnen lässt. So wünsche ich Ihnen im Monat Juli, dass Sie mit neuen Augen auf die Schönheit der Natur und die unendliche Größe des Weltalls schauen und dass Sie wie Ijob angesichts der Größe Gottes in der Schöpfung sprechen können: „Ich habe erkannt, dass du alles vermagst; kein Vorhaben ist dir verwehrt... Vom Hören-sagen nur hatte ich von dir vernommen; jetzt aber hat mein Auge dich geschaut.“ (Ijob 42,2 und 5)

Anzeige
Anzeige: Mitten im Leben. Post von Margot Käßmann

Der einfach leben-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen einfach leben-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.