Liebe Leserin, lieber Leser!

Vor einigen Wochen war ich in Chile. Auch in diesem südamerikanischen Land habe ich erfahren: Nur durch einen offenen Dialog mit dem, was die Menschen heute bewegt, können wir die Herzen öffnen für die Botschaft Jesu, die die Weisheit der Seele auf neue Weise weckt. Eingeladen hatte mich der Literaturprofessor Christian Warnken, der in Chile als Dichter bekannt ist, aber auch eigene Fernseh- und Radiosendungen hat. Wir führten öffentliche Gespräche vor einem großen, meist studentischem Auditorium: über Theologie und Literatur, Philosophie und Psychologie, über Fragen der Spiritualität, und über den Zustand der Kirche, die auch dort vom Skandal des sexuellen Missbrauchs erschüttert ist.

An einem Tag besuchten wir in Isla Negra das Grab des großen chilenischen Dichters Pablo Neruda. Auch wenn Neruda sich als Agnostiker bezeichnete, so wollte er dort bei seinem Haus am Meer begraben werden. Seine Begründung: Er wollte auch nach seinem Tod noch auf das Meer schauen, das er so liebte. In diesem Bild zeigt sich die Ahnung von einem Leben, das über den Tod hinausgeht. Viele Menschen tun sich zwar heute schwer, an das ewige Leben bei Gott zu glauben, aber doch ist in jedem von uns eine Ahnung davon, dass der Tod uns nicht total vom Leben abschneidet, sondern unser Leben verwandelt.

So wünsche ich Ihnen im November, in dem wir besonders an die Verstorbenen denken, dass Sie auch den eigenen Tod meditieren können. Nicht voller Angst, sondern in dem Bewusstsein, dass uns da etwas Größeres erwartet, „was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, was keinem Menschen in den Sinn gekommen ist: das Große, das Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.“ (1 Kor 2,9) In diesem Sinn wünsche ich Ihnen einen gesegneten Monat November.

Ihr

Pater Anselm Grün

Der einfach leben-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen einfach leben-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.