Liebe Leserin, lieber Leser!

Für mich bedeutet der August immer Urlaub. Schon als Kind war das so, wenn für uns in Bayern die großen Ferien angebrochen waren. Und auch in diesem Jahr freue ich mich auf diese freie Zeit: auf das Wandern in den Bergen mit meinen Geschwistern und auf meinen Aufenthalt in Murnau bei meiner Schwester. Urlaub kommt von Erlauben: Ich erlaube mir, den Laptop zu Hause zu lassen, für Mails und für Telefonate unerreichbar zu sein. So kann ich ganz dort sein, wo ich gerade bin. Ohne zu arbeiten, ohne zu schreiben, ohne Gedanken für das nächste Buch zu sammeln. Ich genieße einfach, lasse mich ganz ein auf das Wandern, auf das Zusammensein mit den Geschwistern, auf das Lesen und auf die Ruhe. Ich weiß nicht, wann Sie Urlaub haben. Der Urlaub lädt uns jedenfalls alle ein, unserer Seele Zeit zu lassen. In der Mitte des Monats, am 15. August feiern wir Mariä Himmelfahrt. Letztes Jahr habe ich an diesem Fest in einem kleinen Dorf am Riegsee die Eucharistie gefeiert. Es hat mich berührt, dass sich die Gläubigen danach zu den Gräbern ihrer Verwandten auf dem Friedhof gestellt haben, der die Kirche umgab. Für mich ein schönes Zeichen, die Verstorbenen in das Leben zu integrieren. Mitten in der Schönheit des Festtags spüren die Menschen am Grab ihrer Verwandten, wie sie mit ihren Wurzeln in Berührung kommen. Das lässt sie voller Dankbarkeit all das genießen, was Gott ihnen im Laufe ihres Lebens geschenkt hat. So wünsche ich auch Ihnen, dass Sie in diesem Monat die Fülle des Lebens erfahren dürfen. Zu dieser Fülle gehört auch das Verwurzeltsein in denen, denen wir unser Leben verdanken.

Ihr

Anselm Grün

Der einfach leben-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen einfach leben-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.