Liebe Leserin, lieber Leser!

Ende Mai fi ndet der 100. Katholikentag in Leipzig statt. Es ist ein stolzes Jubiläum, das die Laienvereinigung der katholischen Kirche in diesem Jahr feiert. Denn da Katholikentage nur jedes zweite Jahr veranstaltet werden, schauen wir auf 200 Jahre Geschichte zurück. Es waren für die Kirche Zeiten des Aufbruchs, aber auch der Bedrängnis und der Ermüdung. Und immer wieder auch Zeiten, in denen neue Lebendigkeit aufgeblüht ist. Leipzig als Ort eines Katholikentags ist etwas Besonderes. Einerseits ist es der traditions reiche, weltoffene Ort einer jährlichen Buchmesse. Andererseits ist es eine Stadt, die viele Jahre lang durch ein atheistisches System geprägt wurde, mit wenigen Katholiken: für ein solch spirituelles Ereignis wie den Katholikentag ist dieser Ort also eine besondere Herausforderung. Sachsen hat in der jüngsten Vergangenheit zudem immer wieder Schlagzeilen gemacht wegen rechtsradikaler Gruppen, die Flüchtlingsheime in Brand setzen oder die Flüchtlinge bedrohen und beschimpfen. „Seht, da ist der Mensch“ – so heißt das Motto der Veranstaltung (Joh 19, 1-5). Damit ist ein wichtiges Zeichen gesetzt. In jedem, gerade in den geschundenen, den verfolgten, ausgegrenzten, missachteten Menschen sollen wir das Antlitz Jesu Christi entdecken und ihnen wie Christus begegnen. Das Motto lädt zugleich ein, über unser eigenes Menschsein nachzudenken. „Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst?“ fragt der Psalmist (Ps 8,5). Diese Frage bewegt uns gerade im Monat Mai, in dem wir die blühende Natur beobachten, die Schöpfung, deren Teil wir sind. Was ist der Mensch und was ist seine Aufgabe für den Kosmos? Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen das Geheimnis Ihres eigenen Menschseins gerade jetzt im Mai immer mehr aufgeht.

Ihr

Anselm Grün

Anzeige
Anzeige: Adventskalender mit Anselm Grün

Der einfach leben-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen einfach leben-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.