Lieber Leserin, lieber Leser!

Im Juni feiern wir am Fest Johannes des Täufers die Sonnenwende. Vom 24. Juni an nimmt die Sonne wieder ab. Die Kirche hat das Wort, das Johannes der Täufer auf Jesus hin gesprochen hat, auf die Sonne hin interpretiert: „Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen“ (Joh 3,30). Die äußere Sonne nimmt ab, damit das innere Licht, damit Christus in uns wachsen kann. Das ist ein Bild auch für unsere menschliche Selbstwerdung. Das, was wir nach außen tun, soll schwächer werden, damit der innere Mensch, das wahre Selbst in uns, wachsen kann. Die Sommersonnenwende lehrt uns, Abschied zu nehmen von dem immer Mehr, um dem inneren Wachsen mehr Raum zu geben. Ich wünsche Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, dass Sie den Höhepunkt des Sommers genießen können, die langen warmen Abende, an denen wir gerne im Freien sitzen, uns miteinander unterhalten oder uns einfach vom Abend umhüllen lassen. Vielleicht erinnern Sie sich an so einem ausklingenden Tag an das alte Volkslied: „Keiner schöner Land in dieser Zeit als hier das unsre weit und breit, wo wir uns fi nden, wohl unter Linden zur Abendzeit“. So wünsche ich Ihnen viele gute Gespräche und ein Gespür für die Schönheit des Sommers.

Ihr

Anselm Grün

Anzeige
Anzeige: Adventskalender mit Anselm Grün

Der einfach leben-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen einfach leben-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.