Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

  • Gratis S. 5-8

    Deutschsprachige Pilgerseelsorge in Santiago de Compostela„Ankommen und erwartet werden“

    Pilgern nach Santiago de Compostela ist seit Jahren „in“. Aber was erwartet einen Pilger, wenn er nach teilweise wochenlangem Unterwegssein in Santiago ankommt? Welche seelsorglichen Angebote braucht er, um den Pilgerweg nicht nur als körperliche Leistung zu bewerten, sondern als spirituelle Erfahrung? Die Diözese Rottenburg-Stuttgart und das Katholische Auslandssekretariat der Deutschen Bischofskonferenz machen Pilgern, die in Santiago ankommen, seit einigen Jahren hierzu spezielle Angebote.

  • Plus S. 9-13

    Wege und Orte spiritueller Kraft seit mehr als tausend JahrenDer Jakobsweg und das Jakobsgrab

    „Wanderst du noch, oder pilgerst du schon?“ Diese oder ähnliche Bemerkungen hört man heute immer wieder auf und am Jakobsweg. Ob man auch vor mehr als tausend Jahren so gefragt hätte? Wäre da vielleicht das mühsame Gehen ganz von selbst als Pilgern aufgefasst worden? Jedenfalls hätte man kaum daran gezweifelt, auf dem Weg nach Santiago auch als Pilger unterwegs zu sein.

  • Plus S. 15-17

    Pilgern und Wallfahrten in der Bibel„Auf dem Weg hin zum Göttlichen“

    Nicht zuletzt der Publikationsmarkt („Ich bin dann mal weg …“) verrät recht deutlich: Pilgern ist „in“. Das mag überraschen in einer Welt, deren „vornehmstes“ Kennzeichen die Säkularität sein möchte. Wie passt diese mit den Strapazen zusammen, die das Pilgern bisweilen mit sich bringt?

Impulse

Im Blick

  • Plus S. 28-34

    Die Übersetzung der BibelDeutsche Sprache, schwere Sprache

    „Deutsche Sprache, schwere Sprache“, diesen Satz konnte man im Zusammenhang mit der ersten Gastarbeiterwelle in den 50er-Jahren gelegentlich hören. Aber nicht nur Ausländer scheinen Probleme mit der deutschen Sprache zu haben.

Inspirierte Seelsorge

Seelsorge in Fülle

Nach-Gedacht

  • Plus S. 43

    Pilgern

Autoren/-innen